A-F

BDSM Lexikon

Definitionen und Erklärungen

Absturz
Gefühlsmäßiger Zusammenbruch während oder nach einer Session. Warnzeichen sind ein Bottom, der verstummt, nicht mehr recht reagiert oder plötzlich in Tränen ausbricht. Die Aufgabe des Tops ist es, die Session sofort abzubrechen und seinen weinenden, verzweifelten Bottom aufzufangen und zu trösten. Abstürze können auch schleichend erfolgen und sich im allgemeiner Unlust am Spielen äußern.

Ampelcode
Grün = alles in Ordnung, gelb = etwas weniger, aber nicht aufhören, rot = sofort aufhören.

Anal
Überbegriff für Analverkehr und andere Spielarten, z.B. Spiele mit Dildos, Fisting, Klistier und anderes.

Andreaskreuz
X-förmiges Kreuz, an welches der Bottom mit Vorder- oder Rückseite gebunden wird. Da die Arme nicht unter Zug stehen und die Füße auf dem Boden bleiben können, eine entspannte Art der Fesselung

Atemreduktion
Siehe Breath Control

Bastinade
Schläge auf die Fußsohlen

BDSM
Abkürzung für Bondage & Discipline, Domination & Submission, Sadism & Masochism. Zu deutsch: Fesselung & Erziehung, Beherrschung & Unterwerfung, Sadismus & Masochismus. Dieser Begriff kommt aus dem amerikanischen und umfasst einen weitaus größeren Bereich als S/M. (aus: www.lustschmerz.com)

Blindfold
Augenbinde, aus Stoff, Leder etc. Durch das Verbinden der Augen sieht Sub die nächsten Aktionen des Doms nicht kommen und fühlt sich noch mehr kontrolliert und unterworfen. Außerdem fördert eine Augenbinde die Konzentration.

Bogart- oder Herren-Blick
Siehe Okaycode

Bondage
Fesselung - allgemein mit Seilen, auch mit Zuhilfenahme von Ledermanschetten, Handschellen usw. Kann zum Selbstzweck erfolgen, oder um Sub wehrlos gegen die Aktionen des Doms zu machen. Einschneidende Materialien wie Draht, Wäscheleine, Gummibänder sind nicht geeignet, da sie die Haut unter Zug verletzen und die Blutzufuhr unterbrechen können. Eine Schere sollte bereitliegen, um die Fesselung im Notfall schnell lösen zu können.

Bottom
Der passive Part eines Spielpaares

Branding
Hinzufügen von bleibenden Narben durch glühendheißes Metall, als Schmuck oder zur Kennzeichnung

Breath Control
Engl. für Atemkontrolle. Hierbei wird dem Bottom die Luftzufuhr abgeschnitten bzw. eingeschränkt, am besten durch die Hände. Finger weg von Seilen! Achtung! Gefährliche Spielart!

Cat O'Nine Tails
"Neunschwänzige Katze", Peitsche mit mehreren (z.B. neun) Riemen

Code
Verschiedene Arten von Worten oder Gesten, um eine Session zu kontrollieren. Siehe Ampelcode, Okaycode, Safewort, Slowword

Covern
Übereinkunft mit einem/einer Dritten, die Verabredung zum Spielen telefonisch zu überwachen.

Cunnilingus
Oralsex, vollzogen bei einer Frau

Cutting
Schneiden und Ritzen der Haut, als Schmuck, als Schmerz-zu-Lust-Erfahrung, für Blutspiele und andere Zwecke. Vorzugsweise mit Rasierklingen, auch mit Skalpellen. Absolute Sauberkeit und Sterilität der Materialien sind Voraussetzung - ungeübte Personen sollten die Finger davon lassen.

Devot
Form der Unterwerfung, die aus bloßem Gehorsam bestehen und auf Zufügung von Schmerz verzichten kann, z.B. (be)dienen, längeres Knien zu Füßen des Herrn usw.

Deprivation
Engl. für Sinnesentzug. Durch Augenbinde, Ohrenstöpsel usw. werden die Sinne des Bottoms eingeschränkt

Darkroom
Abgetrennter Spielbereich auf Partys, z.B. mit einem großen, öffentlichen Spielraum und mehreren kleinen Räumen, die man per Vorhang verschließen kann. Siehe auch Let's go party!

Dom/me
Der aktive, beherrschende Part eines Spielpaares

Dresscode
Kleidervorschrift auf Partys. Meistens "Lack, Leder, Latex, Fantasy". Nicht erlaubt sind Straßen- und Alltagskleidung

Elektro
Spiele mit elektrischem Strom

Englisch
Strenge Erziehung mit dem Rohrstock


Fellatio
Oralsex, vollzogen bei einem Mann

Fisting
Einführen aller fünf Finger in Vagina oder Po. Gehört nicht unbedingt in eine Session, da Zwang und Gewalt hier nicht dienlich sind. Voraussetzung sind Geduld und viel Gleitmittel, um ernsthafte Verletzungen zu vermeiden.

Flag oder Flagellation
Schlagen mit Gerten, Peitschen, Rohrstöcken usw. Hierbei kann die Haut je nach Intensität blaue Flecken, Platzwunden und Striemen davontragen

Französisch
Oralverkehr, siehe auch Fellatio und Cunnilingus
 
Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung [Speichern und schließen]