Chatiquette - Ratgeber für die virtuelle Welt

BDSM-Chats gibt's wie Sand am Meer - fast jedes Portal oder Magazin, das auf sich hält, hat einen. Hinzu kommen noch diverse Chaträume bei Spinchat oder Yahoo. Einige beschäftigen sich mit dem Thema BDSM im Allgemeinen, andere sind spezifiziert auf Fetische oder bestimmte Neigungen. Manche von ihnen sind eher schlecht besucht, in anderen tummeln sich gleich Hunderte von Chattern. Da sollte es dem nach Kommunikation dürstenden SMler nicht schwer fallen, Gleichgesinnte zu finden.

Auf den ersten Blick ist es eine einfache Sache - man denkt sich einen Nicknamen aus, meldet sich an und chattet. Schließlich war das so ziemlich das erste, was man getan hat, nachdem man einen Internetzugang sein Eigen nannte. Aber man kommt recht schnell dahinter, dass es mit dem Chatten in einem SM-Chatraum nicht ganz so unkompliziert ist.


Zuerst - was für einen Nicknamen wählt man? Einen, der die eigene Neigung (sofern schon entdeckt), das Alter, das Geschlecht sowie die Herkunft beschreibt, damit jeder Mitchatter gleich weiß, mit wem er es zu tun hat? So was wie Heinz_Dom_47_HH? Oder etwas Süßes, wenn auch Nichtssagendes wie schneeflöckchen? Überhaupt, da ist ja noch das mit der Groß- und Kleinschreibung. Es geht das Gerücht, dass passive Chatter sich klein zu schreiben haben, während Aktiven die Großschreibung vorbehalten ist. Tatsächlich wird das in USA-SM-Chats im Allgemeinen so gehalten, in deutschsprachigen Chats ist die Regelung nicht ganz so strikt.

Hat man mit der Wahl seines Nicks erste negative Erfahrungen gemacht, wird man im nächsten Chat etwas vorsichtiger sein. Ein Hinweis auf das Geschlecht mag sinnvoll sein, ebenso der Unterschied zwischen Groß- und Kleinschreibung. Das sollte es dann aber gewesen sein. Zum einen macht ein Nick wie "karin_dev_bi" nicht besonders neugierig. Zum anderen wirkt ein Nick wie "DOM_SADIST" oder "Suche_Sklavin" eher lächerlich. Es mag nicht eben von Toleranz zeugen, Leute nach ihrem Nick zu beurteilen, andererseits kann man diesen frei wählen und ist selbst schuld. Außer man ist Serva und bekommt ihn von seinem Herrn verpasst.

Mancher wählt im übrigen einen Zweitnick, um unter "falschem" Namen zu chatten oder eine andere Stimmung auszudrücken. Andere bleiben in jedem Chat bei ihrem einmal gewählten Namen - gut für den Wiedererkennungswert.


So, nun hat man sich nach längerem Grübeln einen Nick ausgedacht. Bei welchem Chat meldet man sich an? Bei einem, in dem einige Dutzend Leute unterwegs sind? Oder lieber bei einem, der eher überschaubar ist? Dummerweise muss man sich heutzutage erst angemeldet haben, damit man die Anzahl der anwesenden Chatter einsehen kann. Nur auf wenigen Portalen wird die Namensliste der Chatter online vor dem Eintritt in den Chat eingeblendet. Aber das macht ja nichts - es ist ja kostenlos. Gefällt einem der Chat nicht, kann man sich getrost woanders anmelden.


Je nachdem, was für einen Chat und was für einen Nick man gewählt hat, wird man auf verschiedene Phänomene stoßen.

Chatiquette Seite 2