Am Ende des dunklen Wegs - wenn BDSM keine Alternative mehr ist

So wie man eines Tages feststellt, dass man eine Neigung zum BDSM hat - sei diese nun eher devot oder eher masochistisch - so kann auch der Tag kommen, an dem man herausfindet, dass die Neigung verschwunden ist.

Man kann Schmerz nicht mehr aushalten, der Körper wehrt sich gegen die leiseste Annäherung, die in Züchtigung enden könnte, man möchte sich schützen, behüten und in Watte packen - als wäre man nie masochistisch gewesen.

Statt gedemütigt zu werden, möchte man respektvoll behandelt werden. Statt auf die Knie zu sinken und zu fragen, ob man atmen darf, möchte man aufstehen und fordern "Achte mich! Ich bin wertvoll!" Jede Form von Erniedrigung empfindet man als nicht länger akzeptable Entwürdigung seines Selbst.


Was gestern noch lustvoll war und dich mit Stolz erfüllte, ist heute nicht mehr vorstellbar, hat keinen Platz mehr in deinem Leben. Und du hast keine Ahnung, was passiert ist und wie du damit umgehen sollst. Du weißt nur, dass du so nicht weitermachen kannst.

Stell dir ein paar Fragen:

  • Kannst du dir SM nur mit deinem Partner nicht vorstellen oder überhaupt nicht mehr?
  • Hast du noch Kopfkino-Phantasien über BDSM?
  • Verschwendest du im Alltag keinen Gedanken mehr an BDSM?
  • Hast du Angst, deinen Freundeskreis zu verlieren, weil du ohne Neigung nicht mehr "dazu" gehörst?
  • Hast du überhaupt noch Spaß an Sex, oder vergeht dir die Lust, sobald SM ins Spiel kommt?
  • Löst der Gedanken an frühere Sessions kein erregendes Prickeln mehr aus, sondern Widerwillen und Ekel vor sich selbst und dem, was man mit sich machen ließ?
  • Sind SM-Feten für dich nicht mehr Stätten mystischer Leidenschaft, sondern Ansammlungen bedauernswerter Gestalten?
  • Betrachtest du alles, was mit BDSM zu tun hat, als langweilig, nutzlos, abstoßend?
  • Empfindest du das Verschwinden deiner Neigung nicht einmal als Verlust, obwohl du das doch eigentlich tun solltest?

Hast du gedacht, BDSM sei dir in die Wiege gelegt worden und bliebe bei dir bis zum Tag deines Todes? Hast du gedacht, du seiest ein echter SMler und als solcher könntest du deine Neigung nicht verlieren?

Nun, anscheinend hast du dich geirrt. Anscheinend bist du am Ende deines Wegs durch die dunkle Welt des BDSM angekommen und möchtest zurück ins Licht. Nun, dann geh doch. Sei versichert, das Leben geht auch ohne BDSM weiter. Wenn du keine Lust mehr auf den perversen Kram hast, dann lass es. Niemand zwingt dich, also warum solltest du es tun?



Möglicherweise hast du dich aber auch nur verlaufen. Möglicherweise hast du mehr erlebt, mehr gesehen als du verkraften kannst. Dann lege eine Pause ein, ruhe dich eine Weile am Wegesrand aus, denke über die Wegstrecke nach, die du zurückgelegt hast, und wäge deine nächsten Schritte ab.

Vielleicht ist es an der Zeit, dir einen anderen Weggefährten zu suchen. Vielleicht findest du Landschaften, die du bisher übersehen hast. Vielleicht brauchst du einen Kompass oder einen Wegweiser, damit du dich auf deinem Weg zurechtfindest.

Vielleicht reicht es schon, wenn du einfach etwas langsamer gehst.

Page copy protected against web site content infringement by Copyscape
Jugendschutz
 
 
Um unsere Webseite für dich optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies findest du in unserer Datenschutzerklärung [Speichern und schließen]