Zweitsub - SM zu dritt

Was ist ein Zweitsub?

Im Gegensatz zum gelegentlichen Spielpartner geht der Dom mit dem Zweitsub eine feste Beziehung ein, die der zum Erstsub gleicht oder zumindest nahe kommt. Der Zweitsub teilt mit dem Dom Vertrauen, Nähe und Intimität, die zu einem Spielpartner so nicht zustande kommen kann. Oftmals hat der Zweitsub auch zum Erstsub eine intime Beziehung, die über das bloße Spielen hinausgeht - solches mag häufiger unter weiblichen Subs vorkommen. Seltener lebt der Zweitsub mit dem Dom und dem Erstsub zusammen.


 Die Gründe für das Zusammentreffen einer solchen Konstellation sind verschieden.

  • Dom möchte Praktiken ausführen, die Erstsub ablehnt
  • Dom ist am Spiel mit zwei Subs interessiert (können auch unterschiedlichen Geschlechts sein)
  • Erstsub ist am Spiel und/oder am Sex mit dem gleichen Geschlecht interessiert
  • Zweitsub möchte sich lieber einem Paar anvertrauen als einem einzelnen Dom

 Im Allgemeinen gibt es eine Art von "Hierarchie" unter den Subs. Der Erstsub gibt sein Einverständnis zur Person des Zweitsubs; er bestimmt, wie weit die Beziehung zwischen Dom und Zweitsub geht und wie eng sie wird. Für das Funktionieren einer solchen Dreier- ( oder Vierer- oder Fünfer-) Beziehung ist es wichtig, dass jeder der Beteiligten die Spielregeln einhält und weiß, wo seine Grenzen sind.

  • Hat Erstsub einmal sein Einverständnis gegeben, hat er sich damit abzufinden, dass Dom seine Zeit und Aufmerksamkeit einer anderen Person schenkt, bekommt aber vom Zweitsub einiges zurück
  • Zweitsub hat zu akzeptieren, dass Erstsub in der "Hierarchie" über ihm steht; dieser ist der Lebens- oder Ehepartner des Doms, und so sollte es auch bleiben.
  • Dom sollte die Vorgaben des Erstsubs einhalten und nichts hinter seinem Rücken unternehmen.

Soweit die Theorie. Und nun zur Praxis. Gehen wir von der Konstellation aus, dass der Zweitsub vom gleichen Geschlecht ist wie der Erstsub. Dommes suchen sich vielleicht gern ein weibliches Pendant zu ihrem männlichen Erstsub. Die Konstellation "Männlicher Dom plus zwei weibliche Subs" dürfte aber die am häufigsten vorkommende sein.

Aus der Sicht des ErstsubsNehmen wir an, dein Dom hat dir mitgeteilt, dass er sich gern einen zweiten Sub suchen würde. Nicht nur zum Spielen, sondern als feste, zweite Beziehung. Bist du grundsätzlich damit einverstanden?
Aus der Sicht des ZweitsubsDie feste Beziehung zu einem Paar statt zu einem einzelnen Dom hat Vorteile:
Du kannst deine SM-Neigung und deine Bisexualität ausleben.
Du hast zwei Ansprechpartner für deine Sorgen und Nöte.

Page copy protected against web site content infringement by Copyscape
Jugendschutz